Moderne Wurzelbehandlung

Manchmal lässt sich ein Zahn nur mit einer Wurzelbehandlung retten. Ursache des Unheils ist meist Karies: Ist der Beißer bis ins Mark verfault, entzündet sich das Innere des Zahns: Das Gewebe schwillt an und drückt auf den Nerv. Das schmerzt höllisch. Wer das aushält, nimmt in Kauf, dass auch noch die Zahnwurzel vereitert und die Bakterien bis in den Kieferknochen hinabrutschen. Im schlimmsten Fall gelangen sie sogar bis ins Herz oder ins Gehirn. Eine Wurzelbehandlung kann die verhängnisvolle Kaskade unterbrechen: ein schwieriger Eingriff, der viel Zeit und Fingerspitzengefühl erfordert. Aber der Zahn bleibt erhalten, der Bakterien-Angriff stoppt.

Wir bieten

  • Arbeiten mit Lupenbrille zum Lokalisieren der extrem feinen Wurzelkanal-Eingänge
  • Elektrometrische Längenmessung der Wurzelkanäleund Festlegung der exakten Arbeitslänge
  • Aufbereiten der Kanäle mit Nickeltitaninstrumenten – das sind besonders biegsame Instrumente, mit denen auch gebogene Kanäle aufbereitet werden können.
  • Sorgfältige Reinigung und Desinfektion des Kanalsystems mittels Spülungen und Ultraschallbehandlung – dadurch Beseitigung der virulenten Keime
  • Abfüllen der Kanäle mit erwärmter Guttapercha (vertikale und laterale Kondensation)
  • Restauration des wurzelbehandelten Zahnes durch dentinadhäsive Restauration oder Aufbaufüllung mit Glasfaserstift und Krone.
Dr. Berggren